Schließung der Rastanlage Oyten-Süd

Seit 15. Mai 2008 um 15 Uhr ist die Rastanlage Oyten-Süd für den Verkehr
geschlossen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.
Nach Mitteilung der Behörde wird mit diesem Schritt der Umbau des Rastplatzes zu einem unbewirtschafteten Parkplatz mit WC-Anlage vorbereitet.
Mit dem Abriss des Rasthofes wird am 19. Mai begonnen. Im Anschluss an den oberirdischen Abbruch werden die noch im Untergrund liegenden Tankanlagen der ehemaligen Tankstelle ausgebaut. Der Untergrund ist durch den jahrelangen Tankstellenbetrieb kontaminiert und muss vor weiteren baulichen Maßnahmen ausgetauscht werden.
Der geplante Parkplatz mit WC-Anlage bietet 42 PKW, zwölf LKW und einem bis zwei Großraumtransportern Platz.

A 1  Rastanlage Oyten

Heute kaum noch vorstellbar: Fußgängerübergang mit Drängelgitter unter den beiden Leuchtreklamen

Oyten026_24
Oyten027_24
Oyten028_25
Oyten029_26
Oyten031_28
Oyten032_29
Oyten033_30
Oyten034_31
Oyten035_32
Oyten036_33
Oyten037_34
A1 Oyten RLf1966
A1 Oyten RLf1969

Ende der 1960er Jahre verfügte die
A 1  zwischen Bremen und Hamburg schon über Seitenstreifen

Zufahrt aus Richtung Bremen

Auffahrt Richtung Hamburg

013_9A1
015_11A2
016_12A2
017_13A1
020_16A3
021_17A2
019_15A1
027_23A1
022_18A1
023_19A2
024_20A1
028_24A2
025_21A1
026_22A

Entsorgung des durch Kraftstoffe kontaminierten Bodens

Kleine Pausen sind auch noch möglich ...

Arbeitsgemeinschaft Autobahngeschichte o9
Geschichte der deutschen Autobahnen_2016
Logo25